Von der Filmverwaltung zu griffith, eine Mini-Migration

Seit Jahren habe ich die Filmverwaltung von www.der-domi.de/filmverwaltung verwendet. Eine sehr schöne Software, die leider seit einiger Zeit nicht mehr weiter entwickelt wird. Nachdem ich mittlerweile auch ein Ubuntu-System mein eigen nenne, bin ich auf griffith gestoßen. griffith ist die Standard-Movie-Verwaltung unter Ubuntu.

Da es noch kein Plugin gibt, dass es erlaubt, die Daten aus der Filmverwaltung direkt nach griffith zu migrieren, habe ich mir eine Vorgehensweise unter Nutzung des Standard CSV Imports (Vielen Dank Jessica Katharina Parth) von griffith gebastelt und die Daten damit migriert. Bei mir kommt aktuell griffith-0.11 zum Einsatz.

Die Datenübernahme erfolgt in drei Schritten und setzt eine leere griffith Datenbank voraus.

1. Einrichten der Datenträgerbezeichnungen in griffith
2. Übernahme der Daten mit dem CSV Plugin.
3. Einlesen der Cover, Titelbilder, Poster oder wie immer man so ein Plakat nennen mag.

1. Schritt:
Normalerweise legt griffith beim CSV-Import automatisch alle Datenträger an, die beim Import gefunden werden. Wer allerdings mehr als 30 Datenträger sein eigen nennt und diese auf einmal importiert, läuft auf eine Fehlermeldung: TimeoutError: QueuePool limit of size 5 overflow 10 reached, connection timed out, timeout 30. Das Problem tritt nicht auf, wenn die Datenträger bereits in der Tabelle volume angelegt sind. Da ich meine Datenträger einfach nur durchnummeriere, habe ich mir ein kleines Skript gebaut, das die Datenträger beginnend mit der Nummer 1 in die Tabelle volume einfügt. Als Parameter gibt man die höchste Nummer, die angelegt werden soll. Wer also beispielsweise 100 DVD’s hat und diese durchnummeriert, startet das Skript mit „php addvol.php 100“. Vorher bitte noch in der Zeile 9 User und Passwort für den Zugriff auf die Datenbank eintragen.

2. Schritt:

Jetzt folgt die eigentliche Datenübernahme. Der in der Filmverwaltung eingebaute Export in eine CSV-Datei gibt leider nur sehr wenige Informationen aus, so dass ich ein Skript entwickelt habe, das eine umfassendere Menge an Informationen aus der Filmverwaltung in eine CSV-Datei schreibt. Auch hier müssen wieder User und Passwort eingetragen werden und zwar in der Zeile 12. Ergänzend prüft man in Zeile 21 den Datenbanknamen der Filmverwaltung und in Zeile 4 den Pfad zu den Dateien, die in der Filmverwaltung die Titelbilder enthält. Normalerweise heißt die Datenbank „filme“.
Folgende Daten werden in die CSV-Datei exportiert: „FilmID“,“Titel“, „Originaltitel“, „Land“, „Jahr“, „Laufzeit“, „FSK“, „Webseite“, „Inhalt“, „Bemerkung“, „Medien“, „MedienAnzahl“, „Sammlung“, „Genres“, „Darsteller“, „Regie“, „Poster“,“Datenträger“.

Die Dateierstellung wird mit „php migvideo.php“ gestartet und schreibt am Ende die Anzahl der Filme raus, die exportiert wurden. Das Ergebnis steht in der Datei migvideo.csv.

Jetzt wird griffith gestartet und über Datei, Import das Import-Modul aufgerufen.

griff1

Als Import-Plugin wird CSV ausgewählt, als Quelle die Datei migvideo.csv, bei Feldern kann man einfach alles angehakt lassen, dann auf Umwandeln klicken.
Bei den Einstellungen setzt man UTF-8, 1, , “ und Windows/Dos und klickt auf „Vor“.
Im folgenden Dialog ordnet man die Spalten der CSV Datei auf die Datenbankinhalt zu. Dazu immer zuerst in der ersten Spalte, das Feld aus der CSV Datei auswählen, dann in der Zweiten Spalte das Datenbankfeld aussuchen und dann auf hinzufügen klicken.

griff2

Hier meine gewählte Abbildung (neudeutsch: mapping):

FilmID–>Nummer
Titel–>Titel
Originaltitel–>Originaltitel
Land–>Land
Jahr–>Jahr
Laufzeit–>Laufzeit
FSK–>Altersfreigabe
Webseite–>Seite
Webseite–>OffizielleSeite
Inhalt–>Handlung
Bemerkung–>Notizen
Medien–>Medien
Sammlung–>Sammlung
Genres–>Genre
Darsteller–>Darsteller
Regie–>Regisseur
Datenträger–>Datenträger
MedienAnzahl–>Discs

Verklickt man sich bei der Zuordnung, so muß man leider von vorne anfangen, da die Felder in der zweiten Spalte nicht mehr zur Auswahl zur Verfügung stehen, wenn man eine Zuordnungsregel löscht. Offenbar ein Fehler im Zuordnungsdialog.
Abschließend startet man den Import mit einem Klick auf „Vor“. Die Anzahl der übernommenen Sätze sollte identisch sein mit der beim Export ausgegebenen Anzahl.
Jetzt kann schon mal geschaut und geprüft werden, ob alles richtig übernommen wurde.

3. Schritt:
Zum Schluß übernehmen wird noch die Poster, Coverbilder, Titelbilder. Auch dazu gibt es ein kleines Skript, das die Dateien in die griffith-Datenbank lädt und mit den Filmen verknüpft.
In Zeile 7 gibt man User und Passwort für die griffith Datenbank an und startet das Skript mit „php addposters.php „.

Das war’s die Daten sollten nun unter griffith vollständig bereit stehen.
Viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de