Von t-online e-Mail nach Thunderbird

Mein Schwiegervater hat mich gebeten ihn auf ein neueres e-Mail Programm zu migrieren. In den letzten zehn Jahren hat er das e-Mail Programm von t-online verwendet und jetzt habe ich ihm dann Thunderbird installiert.

Die Datenübernahme aus t-online e-Mail ist leider nicht so ganz selbstredend und daher beschreibe ich hier meine Vorgehensweise zu Migration von ca. 10000 Mails von t-online e-Mail Version 6 nach Thunderbird.

Als Voraussetzung für die nachfolgend beschriebenen Vorgehensweisen benötigt man eine lauffähige Installation von t-online e-Mail (unter Windows) und eine installiertes Thunderbird (unter Linux oder Windows).

Die eMails ohne Anhänge migrieren / konvertieren
Wer auf seine Anhänge verzichten kann oder wenige davon hat findet eine wirklich gute Unterstützung mit dem Tool ABC Amber T-Online Converter. Das Tool kann sogar ohne installiertes t-online arbeiten. In diesem Fall gibt trägt man unter Optionen den Pfad zur Datei eMail.fdb an. Ist t-online e-Mail installiert, so findet das Tool die Mailboxen in der Regel selbständig. Zur Konvertierung wählt man auf der linken Seite den gewünschten Ordner aus, markiert im rechten Fensterteil die zu konvertierenden e-Mails und wählt als Format eml, HTML Part und one email – one document aus. Die Konvertierung startet man durch einen beherzten Klick auf Speichern unter…, wo man noch das Export Verzeichnis auswählen kann, bevor der Rest automatisch abläuft.

Um die so erzeugten Dateien in Thunderbird einzulesen habe ich das AddOn ImportExport Tool verwendet. Der Import kann mittels Extras / ImportExportTools / Alle EML-Dateien eines Verzeichnisses importieren… durchgeführt werden.

Die eMails mit Anhängen migrieren / konvertieren
Um die eMails samt Anhang zu exportieren bietet t-online die Möglichkeit an jede einzelne eMail im eml Format zu speichern. Bei einer großen Anzahl von eMails ist dies ein wenig mühsam. Es gibt aber einen Trick, der viele eMails auf einmal exportiert. Zunächst markiert man alle zu exportierenden eMails. Dann auf Weiterleiten klicken. Die markierten eMails werden in eine neue Mail als einzelne Anhänge eingebunden. Die neue eMail speichert man als Entwurf. Um die Anhänge jetzt im eml Format zu speichern, geht man unter Entwürfe auf Lesen, markiert alle Anhänge, klickt auf Speichern unter… und wählt ein Verzeichnis aus. Im Anschluss findet man alle eMails in dem angegebenen Verzeichnis im eml Format inklusive der Anhänge. Einzig wenn man eMails mit gleichem Namen hat muss man noch manuell eingreifen. t-online eMail fragt in diesem Fall, ob die Datei überschrieben werden soll, die Antwort ist Nein, im folgenden Dialog kann man dann einen neuen Namen für die Datei eingeben ( ich habe einfach eine 1 an den Namen angehängt).

Der Import erfolgt genauso wie im vorigen Punkt beschrieben.

Das Adressbuch übernehmen
Die Übernahme des Adressbuchs war ausnahmsweise mal sehr einfach. Man ruft das Adressbuch unter t-online auf und exportiert es im LDIF Format. Das LDIF kann unter Thunderbird im Adressbuch unter Extras / Importieren / Adressbücher wieder eingelesen werden.

Update: Der Link auf die ABC Amber T-Online Converter Software scheint nicht mehr zu existieren. Gefunden werden kann das Tool bei Google (Suche nach ABC Amber T-online converter) oder hier. Danke an Johannes für den Hinweis.

Kommentare

  1. Daniel Zwecker:

    Geiler Artikel! Ich danke 1.000.000 mal! Hat super geklappt. Leider mussten Emails von 2003 bis heute gerettet werden. Mühselig aber eine Lösung.

    Antworten

  2. Hape:

    Guten Abend,
    arbeite zur Zeit noch mit dem Email-Programm T-Online in der Version 6.10.0006. Habe vor künftig mit Thunderbird zu arbeiten.

    In T-Online gibt es unter Einstellungen / Daten archivieren – importieren / den Button „Daten exportieren“. Damit soll eine Konvertierung in das .mbox-Format möglich sein, das einen Import in Thunderbird ermöglicht.

    Nach Start dieser Funktion kommt sofort die Meldung „Fehler: Ihre Emails konnten nicht exportiert werden“.

    Was tun ? Ich habe umfangreichste- über Jahre hinweg geschäftlich bedingte Emails archiviert, die ich weiter dringendst benötige.

    Kann mir jemand sagen wie ich die Konvertierung komplett (ohne Datenverlust) Richtung Thunderbird bewerkstelligen kann ? T-Online scheint trotz des neu eingerichteten Transferbuttons komplett zu versagen.

    Habe auch versucht, den ABC Amber T-Online Converter über einen Link eines älteren Artikels downzuloaden. Der Converter für T-Online scheint jedoch nicht mehr verfügbar zu sein !? Könntet Ihr mir da weiterhelfen ?

    Vielen Dank vorab für eine hilfreiche Rückantwort.

    Schöne Grüsse

    Hape

    stiemer@t-online.de

    Antworten

    • tuxlog:

      Hallo Hape,
      leider hast Du recht. Der Link geht nicht mehr. Ich habe die Software aber leider auch nicht mehr. Es gibt aber eine Beschreibung im Telekom Forum, die besagt. Man kann die NAchrichten ordnerweise exportieren. Ordner aufmachen, dann alle Nachrichten markieren und dann die Exportfunktion aufrufen. Geht das bei Dir?

      Gruß, Hans

      Antworten

  3. Claudia:

    Alte Mails aus der t-online-Software weiter lesen
    Da wir bei uns nur eine schlechte DSL-Verbindung hatten, haben wir auf LTE vodaphon umgestellt – aber damit ist eine Kündigung bei t-online unumgänglich – und damit auch von der hauseigenen t-online-Sortware. Die Mailadresse kann man aber weiternutzen auf einem Freemailanbieter z.B. Thunderbird (wie das funktioniert ist unter http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/FAQ/theme-45858870/Internet/theme-45858861/Internet-ueber-DSL-und-VDSL/theme-45858858/Anschlussvarianten/theme-50986960/DSL-via-Satellit/theme-50992250/Surfen/faq-51016177 nachzulesen)
    Ich wollte sicher sein, dass ich die alten (3000)Mails weiterhin lesen kann. Dazu habe ich auf einem anderen Rechner (oder z.B. Laptop) die T-online-Software 5.0 von einer alten CD installiert – nur die email-Software (also benutzerdefiniert. Dann habe ich im Ursprungsrechner aus C:\Dokumente und Einstellungen\Claudia\Anwendungsdaten\T-Online\T-Online_Software_5\eMail\user\usr_Standard_000000 den Ordner MsgMgmt.fdb_blob und den Ordner Pki.fdb_blob kopiert und damit den gleichlautenden Ordner in der neu installierten Software überschreiben – und siehe da – alle alten Mails sind dort zu sehen.
    Da einige Mails von besonderer Wichtigkeit auch bei Thunderbird zu lesen sein sollten, habe ich das Programm eml2mbx installiert. Nach einiger Fummelei habe ich dadurch 300 Mails rübergeschaufelt (siehe http://www.thunderbird-mail.de/wiki/FAQ:Daten%C3%BCbernahme_aus_der_T-Online-Software. Punkt 7 der Anleitung hat nicht funktioniert. Ich habe stattdessen die Datei „T-Online-Email.mbx-Datei in den Ordner MsgMgmt.fdb_blob (s.o.) verschoben. Wenn man Thunderbird öffnet ist er dann dort im Mail-account drin.)
    Gutes Gelingen!
    Claudia

    Antworten

  4. Johannes:

    moin moin :mail:

    ich hab in mehreren anleitungen schon von dem ABC Amber T-Online Converter gelesen, doch in allen führt der link ins leere und bei dir leider auch. über google findet man leider nur RapidShare links, die jedoch down sind.
    könntest du dann bei möglichkeit das programm irgendwo hochladen und den link mir per mail schicken oder hier reinstellen?

    wäre dir sehr dankbar :yes:

    lg
    Johannes

    Antworten

    • webmaster:

      Hallo Johannes,

      danke für den Hinweis. Ich habe oben eine Update Info eingetragen.

      Gruß, Hans

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de