Der Umstieg von XFree auf Xorg unter Gentoo

Der Umstieg von XFree auf Xorg unter Gentoo.

Aus welchen Gründen man auch immer von XFree auf Xorg wechseln möchte, hier wird beschrieben
wie es unter Gentoo Funktioniert.

Viele Umsteiger werden aufgrund der geänderten, eventuell nicht mehr mit der GPL harmonierenden Lizenzbedingungen des XFree86 Projektes einen Wechsel anstreben.

Zunächst sollte man sicherstellen, dass man auch ohne ein lauffähiges X-Window-System zu haben eine Verbindung zum Internet hat oder alternativ alle benötigten Dateien bevor man mit der Installation beginnt herunterladen (emerge -fd xorg-x11).

Es empfiehlt sich xfree zu deinstallieren, bevor man xorg installiert, befolgt man diese Reihenfolge nicht, so gibt es einige Fontpfade und Konfigurationsdateien, die händisch korrigiert werden müssen und das hält nur unnötig auf.

Zur Deinstallation von xfree als root an der Konsole anmelden und mit

emerge -C xfree
etc-update

xfree entfernen.

xorg mittels

emerge xorg-x11

installieren (das kann dauern).

Anschließend ein etc-update absetzen und am Besten mit der Option -5 die ganzen Dateien zusammenführen lassen.
Wer es manuell durchführen möchte, viel Spaß damit, es handelt sich um ca. 250 Dateien.

Die Aktualisierung der Umgebungsvariablen erfolgt mit

env-update
source /etc/profile

die neue Konfiguration habe ich mit

Xorg -configure

erstellt und mit

Xorg -config /root/xorg.conf.new

getestet.

Funktioniert alles, dann kopiert man mit

cp /root/xorg.conf.new /etc/X11/xorg.conf

die Datei an den von xorg bevorzugten Ort und startet mit

startx

eine X-Window-Session.

Abschließend habe ich noch die Abschnitte Resolution, Mouse und Keyboard in der Datei /etc/X11/xorg.conf an meine Bedürfnisse angepasst.
Die Konfigurationsdatei xorg.conf ist unter

man 5 xorg.conf

detailliert beschrieben.
Nach jeder Änderung sollte man ausprobieren, ob der gewünschte Effekt auch eintritt, indem man X startet ( startx ).

Zum Anpassen der Auflösung editiert man die Datei /etc/X11/xorg.conf im Abschnitt „Screen“.
Bei einer Farbtiefe von 24 Bit und einer Auflösung von 1024×768 könnte der Abschnitt dann
so aussehen:

Section „Screen“
Identifier „Screen0“
Device „Card0“
Monitor „Monitor0“
DefaultDepth 24
SubSection „Display“
Viewport 0 0
Modes „1024×768“
Depth 24
EndSubSection
EndSection

Die Tastatur und Mauseinstellungen werden in den Abschnitten „InputDevice“ verändert.
Eine entsprechende deutsche Konfiguration sieht so aus:

Section „InputDevice“
Identifier „Keyboard0“
Driver „kbd“
Option „CoreKeyboard“
Option „XkbModel“ „pc105“
Option „XkbLayout“ „de“
EndSection

Section „InputDevice“
Identifier „Mouse0“
Driver „mouse“
Option „CorePointer“
Option „Protocol“ „auto“
Option „Device“ „/dev/mouse“
Option „ZAxisMapping“ „4 5“
EndSection

Es gibt noch viele weitere Einstellungsmöglichkeiten, die gigantische Manpage von xorg.conf (s.o.)
gibt darüber Auskunft.

Kommentar

  1. zupferl:

    super beschrieben, danke hat mir sehr geholfen.
    ich war vorher noch auf ner uraltversion und
    habe jetzt umgestellt, danke deiner beschreibung in 6 stunden inklusive compile time

    zupferl

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative:  
:scratch: 
:wacko:  
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 

   Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung von tuxlog erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website findest Du in der Datenschutzerklärung.