WordPress HTML 5 validieren

WordPress als progressives Blog System verwendet bereits HTML5, einen sich in Entwicklung befindlichen Standard. Für mich als WordPress-Plugin-Entwickler manchmal eine schwierige Angelegenheit, gibt es doch aktuell keine bequeme Methode, WordPress Seiten auf valides HTML5 zu untersuchen. Weder für Chrome, noch für Firefox existieren Offline Prüf-Tools, die WordPress Seiten daraufhin untersuchen, ob sie gültiges HTML5 enthalten. Die verfügbaren Werkzeuge rufen lediglich online, die HTML-Checker-Seiten des W3C auf.

Ich bin kein Freund davon während ich entwickle hunderte Male online die Seite prüfen zu lassen, sondern bevorzuge es meine Seiten Offline zu prüfen. Das geht schneller und ich flute das Internet nicht andauernd mit meinen HTML-Problemen.

Mittels einer offline Installation von Validator.nu und ein bisschen Javascript unter Greasemonkey kann man sich das Leben im Firefox viel einfacher machen.

Zur Installation des Validator.nu auf dem heimischen Rechenknecht gibt es einige wenige Befehle die auszuführen sind.

Vorausgesetzt wird Java 6, Mercurial und SVN, unter Ubuntu installiert man dann wie folgt:

export JAVA_HOME=/usr/lib/jvm/java-6-openjdk 
mkdir checker
cd checker
hg clone https://bitbucket.org/validator/build build
python build/build.py all
python build/build.py all

Die doppelte Zeile am Ende ist Absicht und behebt ein Abhängigkeitsproblem im Build-Prozess.
Der Validator.nu startet einen lokalen Mini-HTTP-Server, der standardmäßig auf Port 8888 läuft. ruft man die URL http://localhost:8888 auf, so erhält man eine Seite, die es erlaubt entweder eine URL, eine Datei oder eingegebenes HTML zu validieren. Dabei beschränkt sich der Validator.nu nicht auf HTML5, sondern auch auf ältere Versionen von HTML, XHTML, XML und Co.

Nach der Erstinstallation kann der Validator.nu durch

python build/build.py run

gestartet werden. Dabei ist es Geschmackssache, ob man ihn gleich beim Einschalten des Rechners über die Datei /init.d/boot.local startet oder wie ich, wenn ich Eclipse aufrufe.

Jetzt müssen wir den Firefox nur noch dazu überreden, den Validator.nu auf Tastendruck aufzurufen. Dazu habe ich ein kleines Javascript-Schnippsel entworfen, dass ich über Greasemonkey in den Firefox einbinde. Greasemonkey installiert man direkt aus dem Firefox heraus über diesen Link. Nach der Installation, den Firefox neu starten und wieder zurück auf diese Seite kommen und das Userscript installieren.

Das beinhaltet lediglich:

window.addEventListener("keydown",function (e) {
    if (e.keyCode==86 && e.altKey==true) {  	// Alt + v activates the validator
	url="http://localhost:8888";    	// Validato.nu runs on localhost at port 8888
	parm="/?doc=" + escape(self.location);	// add the HTTP Get Parameter and the URL urlencoded
	myRef = window.open(url + parm,'html5validator'); // open it in a new window or tab (depends on your ff settings)
	}
}, false);

und ein wenig Kommentar.

Jetzt ist es möglich jede Seite mittels der Tastenkombination Alt+v mit dem Validator.nu zu prüfen. Das Ergebnis öffnet sich je nach Einstellung des Firefox in einem neuen Fenster oder einem neuen Tab.

Keine Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    :bye: 
    :good: 
    :negative:  
    :scratch: 
    :wacko:  
    :yahoo: 
    B-) 
    mehr...
     

       Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung von tuxlog erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website findest Du in der Datenschutzerklärung.